2007 Weiterer Tour-Sieg

2007 China Open in Shanghai

Markus Brier feiert seinen zweiten Sieg auf der European Tour. Auf dem schwierigen Platz des Silport GC in Shanghai mit dickem Rough und engen Fairways kommt es nicht auf die langen Schläge sondern auf die Präzision an. Selbst bei starken Windböen findet Markus Brier das richtige Rezept. „Mit dem Wind gearbeitet und das Spiel gut zusammen gehalten. Die Rückenwind-Löcher waren am schwierigsten, hier musste man richtig zaubern, um den Ball auf den steinharten Grüns zum Halten zu bringen.“

Nach dem ersten Spieltag sind es noch vier Schläge Rückstand auf die Führung, doch nach einer Birdieserie am Ende der dritten Runde geht Markus Brier mit einem Schlag Vorsprung in die Schlußrunde.

Auf den ersten Neun verwertet Brier einige Birdie-Putts aus längerer Entfernung und zeigt absolut keine Nerven. Die zweiten Neun spielt er souverän, während seine Verfolger mit Problemen zu kämpfen haben und immer weiter zurückfallen. Am Ende sind es fünf Schläge Vorsprung, mit denen Markus Brier seinen zweiten Sieg auf der European Tour feiert und sich über einen Siegerscheck von 249.124 Euro freut. „Das freut mich ganz besonders, denn bisher hatte ich immer diesen „Heimvorteil“, aber dieser Sieg im Ausland bringt mich wieder ein Stück weiter.“

Markus auf die Frage über die Zusammenarbeit mit Kristin Walzer: „Mentaltraining ist Vertrauenssache, man muss daran glauben, fast eine Glaubensfrage. Bei mir funktioniert’s, weil ich mit ihr auf einer Wellenlänge bin. Wichtig ist, sich nur auf den Schlag zu konzentrieren, auf nichts anderes, mit Köpfchen spielen, dann kann ich auf solchen Kursen wie in Shanghai überall vorn dabei sein.“